Basic Training –  Grundlagen Risikoselektion & Medical Underwriting

Das Fundament legen und medizinisches Wissen auffrischen.

JETZT BUCHEN!

Die Zielgruppe

Grundlagen Risikoselektion & Medical Underwriting

  • Risikoprüfer am Beginn ihrer Laufbahn, die sich die relevanten versicherungsökonomischen, aktuariellen und medizinischen Grundlagen für die Risikoprüfung aneignen und eine generelle Herangehensweise an eine effiziente Risikoselektion erlernen sollen.
  • Risikoprüfer mit längerer Berufserfahrung, die neu oder wieder verstärkt in der medizinischen Risikoprüfung arbeiten und ihre versicherungstechnischen und medizinischen Grundkenntnisse auf den neusten Stand bringen wollen.
0
Zertifikat
0
Tage
0
Live-Sessions

Zeitplan und Inhalte

Das Training findet zusammenhängend in einer Woche statt, mit täglich drei interaktiven Online-Session von 9:00 – 12:30 Uhr inkl. Pausenzeiten. Die Nachmittage stehen den Teilnehmenden zur selbständigen Vertiefung oder für die Tagesarbeit zur freien Verfügung.

Das Training findet zusammenhängend in einer Woche statt, mit täglich drei interaktiven Online-Session von 9:00 – 12:30 Uhr inkl. Pausenzeiten. Die Nachmittage stehen den Teilnehmenden zur selbständigen Vertiefung oder für die Tagesarbeit zur freien Verfügung.

1. Allgemeine Grundlagen

  • Allgemeine Grundlagen: Risikoausgleich im Kollektiv, Biometrische Produkte, Prämienberechnung
  • Die aktuarielle Basis: Sterbetafeln, Zuschläge
  • Ausschlussklauseln medizinisch sinnvoll anwenden

2. Basiswissen Medizin für Risikoprüfer – häufige Erkrankungen und Befunde

  • Schilddrüsenerkrankungen (Unterfunktion, Überfunktion, Hashimoto, Hormontherapie, etc.)
  • Heuschnupfen,  Allergie, Neurodermitis, Asthma
  • Häufige gynäkologische Erkrankungen (Myome, Veränderungen Gebärmutterhals, Zysten, Endometriose, etc.)
  • Kardiale Risikofaktoren (BMI, Blutdruck, Cholesterin, etc.)
  • Nieren- und Harnwegserkrankungen (Harnwegsinfekte, Nierensteine, Nierenfunktionsstörung, etc.)
  • Häufige Befunde in der Magen- und Darmspiegelung (Reflux, Gastritis, Polypen, etc.)
  • Häufige Befunde im Ultraschall des Abdomens (Nierenzysten, Gallensteine, Zufallsbefunde, etc.)

3. Risiko wagen – Entscheidungsökonomie in der Risikoprüfung

  • Fragebögen und Hausarztberichte sinnvoll und effizient einsetzen
  • Dr. Google – wie nutze ich das Internet als hilfreiche und sinnvolle Informationsquelle für medizinisches Wissen?

4. Zusätzliche Sessions

  • Einführung – Begrüßung, Vorstellung des Curriculums und Einordnung der Risikoprüfung in die Wertschöpfungskette des Lebensversicherers
  • Abschluss – Zusammenfassung und Einordnung der wesentlichen Inhalte mit Blick auf die Zukunft der Risikoprüfung, Offene Fragen, Feedback und Prüfungsinformationen
  • Im Anschluss: Montag 12.00 Uhr bis Dienstag 12.00 Uhr Zertifizierung/Prüfung
ZUR PREISÜBERSICHT
ZUR TERMINÜBERSICHT

Schulungen von we4 Impact sind ein wichtiges Investment in die heutige und vor allem auch die zukünftige Qualität der Mitarbeitenden unserer Risikoprüfung. Dieses Differenzierungsmerkmal wird im harten Wettbewerb gerade in der Biometrie immer wichtiger.

Charlotte Venter, Leiterin Neugeschäft & Underwriting, Zurich Gruppe Deutschland

Ab der ersten Folie sind die Inhalte der Schulungen für die Risikoprüfung relevant und man kann den Vorträgen deswegen gut folgen. Das kann man dann auch in der Arbeit sofort umsetzen und macht Spaß.

Judith Stubbs, Underwriterin, Swiss Life Deutschland

Ihre Vorteile

Dr. Laila Neuthor
Dr. Laila NeuthorIhre Referentin
Dr. Karsten Filzmaier
Dr. Karsten FilzmaierIhr Referent