Schulungen für Anwälte und Richter

Aufgabe und Vorgehen und in der Risiko- und Leistungsprüfung verstehen und grundlegendes versicherungsmedizinisches Wissen erlangen.

Jetzt vormerken

Versicherungswissen für einen besseres Vorgehen

Wissen über die Aufgabe und das Vorgehen in der Risiko- und Leistungsprüfung in der Lebens– und (privaten) Krankenversicherung gepaart mit Basiswissen aus der Versicherungsmedizin kann Ihnen helfen, in Ihrer juristischen Arbeit besser und schneller zu tragfähigen Ergebnissen zu kommen.

Wissen über die Aufgabe und das Vorgehen in der Risiko- und Leistungsprüfung in der Lebens– und (privaten) Krankenversicherung gepaart mit Basiswissen aus der Versicherungsmedizin kann Ihnen helfen, in Ihrer juristischen Arbeit besser und schneller zu tragfähigen Ergebnissen zu kommen.

In unseren Schulungen lernen Sie, wie die Risiko- und Leistungsprüfung funktioniert, welche Aufgabe sie hat und nach welchen medizinischen und ökonomischen Rahmenbedingungen sie erfolgt.

So haben Sie es als Anwalt in der Hand, im Gespräch mit Ihren Mandanten sofort das passende Vorgehen zu vorzuschlagen und die dafür notwendigen Informationen und ggf. Gutachten einzuholen. Als Richter können Sie den Prozess und die einzuholenden Informationen besser einschätzen und die passenden Sachverständigen, Zeugen oder Gutachter einbinden. Insgesamt kann dies den zeitlichen und finanziellen Aufwand für alle Beteiligten reduzieren und zu einem Vorgehen führen, dass die oft komplexen Fragestellungen – aus Lebens-und Krankenversicherungssicht – inhaltlich und fachlich fundiert adressiert.

Die Zielgruppe

In unseren Schulungen für Juristen werden gezielt ausgewählte Themen mit hoher Relevanz für die anwaltliche oder gerichtliche Tätigkeit gelehrt und diskutiert. Wir vermitteln neben versicherungsmedizinischem und versicherungsökonomischem Wissen das branchenübliche Vorgehen in der Risiko- und Leistungsprüfung, jedoch keine unternehmensindividuellen Vorgaben oder Richtlinien.

In unseren Schulungen für Juristen werden gezielt ausgewählte Themen mit hoher Relevanz für die anwaltliche oder gerichtliche Tätigkeit gelehrt und diskutiert. Wir vermitteln neben versicherungsmedizinischem und versicherungsökonomischem Wissen das branchenübliche Vorgehen in der Risiko- und Leistungsprüfung, jedoch keine unternehmensindividuellen Vorgaben oder Richtlinien.

Die Aufgabe der Risikoprüfung in der privaten Lebens- und Krankenversicherung:

  • Risikoausgleich im Kollektiv und die Kriterien der Versicherbarkeit
  • „Adverse Selektion“ – durch Risikoprüfung Versicherungsschutz möglich machen
  • Zuschläge, Ausschlussklauseln und Ablehnungen
  • Wann ist eine Vorerkrankung risikorelevant?

(Medizinische) Grundlagen der Risikoeinschätzung:

  • Rückversicherungsmanuale, Medical Consultants und evidenzbasierte Risikoprüfung
  • Häufige (risikorelevante) Vorerkrankungen

Die Aufgabe der Leistungsprüfung in der privaten Lebens- und Krankenversicherung:

  • Schutz des Kollektivs
  • „Moral Hazard“ – Nachvertragliche Verhaltensänderungen
  • Vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung:
    • Wie ermittelt der Versicherer, ob ein Vertrag „nicht“ oder „nicht so“ geschlossen worden wäre (i.S. Arglist)
    • „VVA-Prävention“ durch Hausarztberichte und Ärztliche Zeugnisse – warum nicht bei jedem Antrag?

(Medizinische) Grundlagen der Leistungsprüfung:

  • Gutachten – welche Gutachten bei welcher Erkrankung?
  • Häufige (risikorelevante) Vorerkrankungen

Unsere Schulungen für Juristinnen und Juristen befinden sich aktuell im Aufbau. In Kürze finden Sie an dieser Stelle weitere Informationen zu Terminen und Schulungsinhalten.

Jetzt vormerken und ab Herbst 2022 dabei sein!

Tragen Sie sich jetzt ein und wir informieren Sie, wenn unser Schulungsprogramm für Juristinnen und Juristen online ist.

Wir freuen uns über Ihr unverbindliches Interesse!

Tragen Sie sich jetzt ein und wir informieren Sie, wenn unser Schulungsprogramm für Juristinnen und Juristen online ist.

Wir freuen uns über Ihr unverbindliches Interesse!

Mit dem Abschicken des Formulars stimmen Sie unseren aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie der Zusendung von Informationen zur we4 Impact Academy zu. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit unter academy@we4impact.com widerrufen.

Mit dem Abschicken des Formulars stimmen Sie unseren aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sowie der Zusendung von Informationen zur we4 Impact Academy zu. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit unter academy@we4impact.com widerrufen.

Ihre Vorteile

Alle Schulungen finden online statt und werden persönlich und interaktiv gehalten. Das spart Reisekosten und Zeit bei gleichbleibend hoher Qualität der Wissensvermittlung.

Wir vermitteln medizinisches Wissen immer vor dem Hintergrund einer effizienten und branchenüblichen Risiko- und Leistungsprüfung.

Alle Schulungen basieren auf aktuellem medizinischem Fachwissen. Die vermittelten Inhalte entsprechen dem Status Quo von Wissenschaft und Forschung.

Die Schulungen dauern üblicherweise 90 Minuten und sind daher gut in den Arbeitsalltag integrierbar.

Wir vermitteln genau das Wissen, das für die tägliche Arbeit in der Risikoprüfung relevant ist und daher sofort in der Praxis umgesetzt werden kann.

Alle Schulungen finden online statt und werden persönlich und interaktiv gehalten. Das spart Reisekosten und Zeit bei gleichbleibend hoher Qualität der Wissensvermittlung.

Die Schulungen dauern üblicherweise 90 Minuten und sind daher gut in den Arbeitsalltag integrierbar.

Wir vermitteln medizinisches Wissen immer vor dem Hintergrund einer effizienten und branchenüblichen Risiko- und Leistungsprüfung.

Wir vermitteln genau das Wissen, das für die tägliche Arbeit in der Risikoprüfung relevant ist und daher sofort in der Praxis umgesetzt werden kann.

Alle Schulungen basieren auf aktuellem medizinischem Fachwissen. Die vermittelten Inhalte entsprechen dem Status Quo von Wissenschaft und Forschung.

Dr. Laila Neuthor
Dr. Laila NeuthorIhre Referentin
Dr. Karsten Filzmaier
Dr. Karsten FilzmaierIhr Referent

Medizinische Risikoprüfung – ein wesentlicher Bestandteil des Antragprozesses

Im Antragsprozess der Lebens-, Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsversicherung ist die medizinische Risikoprüfung neben der finanziellen Risikoprüfung, der Prüfung von Berufs- und Freizeitrisiken im Antragsprozess ein ganz wesentlicher Schritt. Die Risikoprüfung entscheidet aufgrund der vorliegenden Informationen über die Annahme oder Ablehnung der AntragsstellerIn und darüber, ob ein Zuschlag auf die Prämie oder ein Ausschluss bestehender Vorerkrankungen notwendig ist.

Im Antragsprozess der Lebens-, Berufsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsversicherung ist die medizinische Risikoprüfung neben der finanziellen Risikoprüfung, der Prüfung von Berufs- und Freizeitrisiken im Antragsprozess ein ganz wesentlicher Schritt. Die Risikoprüfung entscheidet aufgrund der vorliegenden Informationen über die Annahme oder Ablehnung der AntragsstellerIn und darüber, ob ein Zuschlag auf die Prämie oder ein Ausschluss bestehender Vorerkrankungen notwendig ist.